Aktuelles vom 30. 04. 2021, 17:33 Uhr
Seit März 2020 besteht die Möglichkeit, ohne ärztliche Begleitung Schnelltests auf HIV, Hepatitis C und Syphilis (sowie seit einigen Monaten auch auf SARS-CoV-2) durchzuführen (Wegfall des Arztvorbehalts). Diese Gesetzesänderung bietet eine wesentliche Erleichterung gerade für niedrigschwellige Einrichtungen der Aids- und Drogenhilfe, die für die Nutzer*innen ihrer Angebote ein Beratungs- und Testangebot einführen oder ausbauen möchten,…
diesen Artikel lesen

Aktuelles vom 09. 03. 2021, 17:14 Uhr
Eine frühzeitige Diagnose von HIV und Hepatitis B und C hat viele Vorteile: Spätdiagnosen, Folgeerkrankungen und damit individuelles Leid können verhindert werden. Zudem kann durch eine erfolgreiche Behandlung die weitere Übertragung der Infektionskrankheiten vermieden werden. Hierfür möchten die Initiator*innen der Europäischen Testwochen vom 14. bis 21. Mai 2021 sensibilisieren und damit den Zugang zu Testangeboten…
diesen Artikel lesen

Aktuelles vom 21. 01. 2021, 18:17 Uhr
Im neuen Jahr bietet die Deutsche Aidshilfe (DAH) wieder eine Reihe an Seminaren und Schulungen an, die sowohl für bestehende HIV- und Hepatitis-Testprojekte für drogengebrauchende Menschen relevant sind, als auch für diejenigen Einrichtungen, die sich in Zukunft verstärkt mit den Themen HIV und Hepatitis oder neu mit der Planung eines Beratungs- und Testangebots auseinandersetzen möchten.…
diesen Artikel lesen

Aktuelles vom 12. 01. 2021, 17:40 Uhr
Die Unterstützung von und Zusammenarbeit mit Selbsthilfeaktivist*innen und –zusammenschlüssen drogengebrauchender Menschen ist ein wesentlicher, wenn auch oft noch ausbaufähiger Baustein der Arbeit von Aids-, Sucht und Drogenhilfen. Der Bundesverband sowie der NRW-Landesverband von JES (Junkies – Ehemalige – Substituierte) haben ein Zertifikat entwickelt, mit dem Einrichtungen der Aids- und Drogenhilfe ausgezeichnet werden sollen, die sich…
diesen Artikel lesen

Aktuelles vom 10. 12. 2020, 16:56 Uhr
Die aidshilfe dortmund hat in Kooperation mit Gilead Sciences GmbH ein neues Eckpunktepapier veröffentlicht, das auf den Ergebnissen und Empfehlungen zur Überwindung von Versorgungsbarrieren drogengebrauchender Menschen aus der Studie „we care“ beruht. Die Studie hat hinderliche und förderliche Faktoren für die Wahrnehmung von Hepatitis-C-Testangeboten und die Aufnahme einer Behandlung identifiziert und daraus nun praktische Handlungsanleitungen…
diesen Artikel lesen

Aktuelles vom 01. 12. 2020, 16:33 Uhr
Zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember 2020 hat das Robert-Koch-Institut (RKI) im jüngsten Epidemiologischen Bulletin die aktuellen Zahlen zu HIV und Aids in Deutschland sowie den einzelnen Bundesländern (Stand: Ende 2019) veröffentlicht. Die Zahl der HIV-Neuinfektionen in Deutschland wird für das Jahr 2019 auf 2.600 geschätzt, dies entspricht einem Anstieg gegenüber der Schätzung für 2018 (+180…
diesen Artikel lesen

Aktuelles vom 20. 11. 2020, 11:30 Uhr
Eine der zentralen Empfehlungen der DRUCK-Studie (2016) des Robert Koch-Instituts (RKI) war die Einrichtung von Beratungs- und Testangeboten zu HIV und Hepatitis C in der niedrigschwelligen Drogenhilfe. Diese Empfehlung wurde durch das Modellprojekt „HIV? Hepatitis? Das CHECK ich!“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Kooperation mit der Deutschen Aidshilfe und dem RKI aufgegriffen. Gefördert wurde die…
diesen Artikel lesen

Aktuelles vom 19. 11. 2020, 10:35 Uhr
Drogengebrauchende Menschen wurden bereits zu Beginn der Coronakrise als potenziell besonders gefährdete Gruppe identifiziert: Zum einen gibt es viele drogengebrauchende Menschen mit relevanten Vorerkrankungen, die zur Risikogruppe gehören, zum anderen waren und sind drogengebrauchende Menschen vielfach von Einschränkungen der Angebote im Aidshilfe- und Drogenhilfebereich wie zum Beispiel reduzierten Plätzen, eingeschränkten Öffnungszeiten oder weiteren Maßnahmen im…
diesen Artikel lesen